szmmctag

  • Seltsam...

    Ist es nicht seltsam...

    ... dass wir vom Glück glauben,
    wir hätten es verdient,
    aber vom Unglück denken,
    es wäre nicht gerecht?

    ... dass Erfahrungen,
    die wir vergessen wollen,
    uns am längsten in Erinnerung bleiben,
    aber Momente, die wir festhalten möchten,
    so schnell an Deutlichkeit verlieren?

    ... dass wir darauf bestehen,
    für eine Sache kämpfen zu dürfen,
    es aber als lästig empfinden,
    um etwas kämpfen zu müssen?

    ... dass wir in guten Zeiten
    so voller Optimismus sind,
    in schlechten Zeiten uns aber
    jegliche Zuversicht fehlt?

    ... dass das Gegenteil von Liebe
    die Gleichgültigkeit ist,
    das Gegenteil der Gleichgültigkeit
    aber auch der Hass sein kann?

    ... dass wir ein Leben lang
    das Glück in der Liebe suchen,
    anstatt das Leben zu lieben
    und darin unser Glück zu finden?

    ... dass Freudentränen genauso schmecken
    wie die aus Schmerz und Kummer,
    sie unserem Leben aber einen völlig
    anderen Geschmack verleihen?

    ... dass wir es genießen,
    wenn wir alleine sein können,
    aber daran verzweifeln,
    wenn wir alleine sein müssen?

    ... dass wir von angenehmen Dingen
    nie genug bekommen können,
    aber beim Unangenehmen
    sofort die Grenze erreicht ist?

    ... dass ALLES gegeben zu haben
    immer noch zu wenig sein kann,
    und NICHTS zu bekommen
    einem irgendwann zu viel wird?

    ... dass wir viele Dinge erst richtig sehen,
    wenn wir unsere Augen verschließen,
    und manchmal ein dunkler Schatten
    etwas erst ins rechte Licht rückt?

    ... dass man etwas finden kann,
    ohne danach gesucht zu haben,
    und dass all diese Fragen
    eigentlich auch Antworten sind...

  • Thüringen lässt grüßen....

    Bei diesen Temperaturen kann ich ja nichts warmes essen.

    Ich ernähre mich von kalten Suppen jeder Art, Salate und was mir fehlte war Sülze.

    Ich will Sülze mit Frankfurter Grüne Soße.

    Da ich Gemüse immer hier habe, wollte ich mir eine Gemüsesülze machen. Tja, Schweinchen kommt mir nicht in den Topf, der Bioladen ist mir bei dieser Hitze zu weit weg, also ab ins Internet und nach Agar-Agar gesucht.

    Da wurde mir doch der Altstadtgourmet angezeigt, bei dem ich mir öfter Kokosöl, Haferkleie, Ghee und Miso bestellt habe.
    Dort gab es auch Agar-Agar. Jetzt muss ich nur noch warten, bis das Päckchen kommt....dann kann ich in Sülze baden:))

    Rezept für Gemüsesülze:

    1 Karotte
    1 rote Paprika
    1 Zuc­chini
    150 g Blumenkohl
    1 Hand voll Cherrytomaten
    1/3 Gurke
    1/2 Bund Kerbel
    1 Prise Zucker
    3 Päck­chen Agar-Agar
    1 l Wasser, kräftig salzen
    7 EL Weißweinessig
    Salz & Pfeffer
    wobei man jedes Gemüse nehmen kann nach Geschmack.

    Das Gemüse wird in kleinere Stücke geschnitten, bis auf die Gurke und die Tomaten, wird es 5-7 Minuten blanchiert, abgegossen und abgeschreckt. Wasser aufheben.

    Das Was­ser wird nun mit dem Essig und dem Zucker erneut auf­ge­kocht. Schmeckt es kurz ab – es darf ruhig etwas kräf­ti­ger schme­cken – und gebt dann das Agar-Agar dazu. Nach etwa 2 Minu­ten ver­teilt ihr das Was­ser über den Schäl­chen mit dem Gemüse. Die Sül­zen müs­sen nun min­des­tens 1 Stunde kalt gestellt wer­den. Je län­ger, desto besser.

    Ich lass die Sülze immer über Nacht im Kühlschrank fest werden.

    Gut schmecken auch Streifen aus gekochtem Schinken und ein, zwei Sorten weniger an Gemüse als Sülze, oder Roastbeef.

    Aber derzeit ist mir eher nach purer Gemüsesülze.

  • Mistige Technik

    Seit Tagen spinnt meine Maus.
    Der Zeiger wabert unkontrolliert über den Bildschirm, es ist mehr Zufall, wenn ich die STelle treffe, die ich anvisiere.
    Das dauert ziemlich lange.
    Ich habe die Maus gegen eine neue ausgetauscht, aber da ist dasgleiche.
    Als nächstes habe ich einen neuen USB-Hub drangehängt, aber es ist immer noch dasgleiche.

    Jetzt bin ich mit meinem Latein am Ende.
    Es nervt einfach nur noch.

    Habt ihr noch eine Idee was ich tun könnte?

  • Er ist wieder da!!!

    Der liebe Joe ist mit seiner tollen Seite wieder online.

    Schaut HIER

  • Der Depp auf dem Fahrrad....

    Also dieser Typ hat sich wirklich was getraut und vor allem was zugetraut. Da kann ich doch gleich meinen Hut ziehen.

    wenn es sich ergibt, werde ich mir sein Buch holen. Die Leseprobe klingt jedenfalls toll.

    Über 5000km von Tel Aviv nach Berlin auf einem alten Drahtesel, in vier Monaten und durch 16 Länder.
    Fredy Gareis hat es geschafft.

    Hier gibt es eine Leseprobe

  • Foodwatch""

    Hier ein Aufruf zum Mitmachen von Foodwatch.
    Ich hoffe, dass Foodwatch sich auch für die Kennzeichnung der Nahrungsmittel aus China einsetzt.

    Seit Jahren setzen wir uns für die Veröffentlichung aller Lebensmittelkontrollergebnisse ein, im Internet und direkt an der Tür der Betriebe. Denn Jahr für Jahr wird jeder vierte besuchte Betrieb von Lebensmittelkontrolleuren beanstandet! Aber wir Verbraucher erfahren nicht, wer sauber und ehrlich arbeitet und wer nicht.

    Die Lösung: Das Smiley-System. In Dänemark funktioniert es schon seit Jahren erfolgreich. Es schafft Transparenz und vor allem mehr Gerechtigkeit - denn die große Mehrheit der sauber arbeitenden Betriebe wird endlich belohnt.

    Bisher scheiterte die Einführung in Deutschland jedoch vor allem am Widerstand einzelner Lobby-Gruppen. Obwohl mehr als 90 Prozent der Verbraucher sich das Smiley-System wünschen. Nun schließen sich auch prominente Köche unserer Forderung an: Mit Unterstützung von TV-Köchen wie Sarah Wiener, Cornelia Poletto, Johann Lafer und vielen anderen starten wir heute die Smiley-Offensive! Alle Lebensmittelbetriebe sind dazu aufgerufen, sich auf der Aktions-Plattform www.smiley-offensive.de anzuschließen und Gesicht zu zeigen für das Smiley-System! Nur gemeinsam können wir unsere Forderung endlich durchsetzen.

    Ich bin Verbraucher - was kann ich tun?

    Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: Empfehlen Sie die Smiley-Offensive Ihrem Lieblingsrestaurant direkt per E-Mail oder drucken Sie sich unseren Informationsflyer aus und sprechen Sie die Restaurants, Supermärkte und Einzelhändler Ihres Vertrauens direkt auf unsere Aktion an.

    1) Klicken Sie hier, wenn Sie die Smiley-Offensive zum Beispiel an Ihr Stammlokal per E-Mail empfehlen möchten: www.foodwatch.de/aktion-smileyoffensive

    2) Klicken Sie hier, wenn Sie sich den Aktions-Flyer ausdrucken und diesen in möglichst vielen Betrieben auslegen möchten: www.foodwatch.de/material-smiley

    Ich arbeite professionell mit Lebensmitteln - wie kann ich dabei sein?

    Sie sind Gastronom, Bäcker, Metzger oder Lebensmittelhändler und der Meinung, Ihre Gäste oder Kunden haben ein Recht zu wissen, wie es in Ihrer Küche oder hinter Ihrer Theke aussieht? Dann werden Sie Teil der Smiley-Offensive und stehen Sie mit Ihrem Namen und Betrieb für transparente Lebensmittelkontrollen: www.smiley-offensive.de/unterstuetzer-werden

    Nur wenn sich viele beteiligen, haben wir eine Chance auf Erfolg! Wir wollen Transparenz und faire Wettbewerbsbedingungen für alle! Saubere und ehrliche Betriebe müssen endlich von den Schmuddelbetrieben zu unterscheiden sein.

  • Entsetzen.....

    ...hat mich gepackt als ich dieser Tage lesen musste, dass mindestens 80% der Nahrungsmittel in den Supermärkten und Discountern aus China stammen.

    Noch entsetzter war ich, als ich las, dass diese mit 27.000 verschiedenen Toxinen behaftet sind, die teilweise hier verboten sind.

    Und noch entsetzter war ich, als ich las, dass es keine Kennzeichnung gibt dafür, dass sie aus China kommen.

    Und wie immer fehlt es am Geld für die Kontrollen. Wenn Grennpeace eine Probe nimmt auf Toxine, dann kostet es ca. 250 Euronen....wäre schon viel Geld, wenn man das auf alle Importwaren umrechnet.

    In China kaufen die, die es sich leisten können, Nahrungsmittel aus dem Westen, weil sie ihren eigenen Produkten nicht trauen.

    Wenn es wenigstens gekennzeichnet wäre, dann könnte man es boykottieren, aber so hat man ja keine Chance. :##

    Und leider hat nicht jeder die Möglichkeit bei einem Direktvermarkter einzukaufen.

    Jedenfalls werde ich bei jedem Besuch im Supermarkt, den Filialleiter kommen lassen und ihm sagen, dass ich keine Nahrungsmittel aus China hier finden möchte!!!
    Vielleicht bewirkt es etwas, wenn noch mehr sich anschließen und sich wehren.

  • Heilung

    eigentlich haben wir alle es in uns selbst, was wir zur Heilung, also Selbstheilung, brauchen.
    Wir haben nur den Zugang dazu verloren. Manchmal gelingt es, dass man den inneren Wissensspeicher wieder anzapfen kann.

    Ich zeige euch hier mal die Dokumentation in Form eines Webblogs von einem sehr jungen und sehr sympathischen jungen Mann, der HIV-positiv getestet wurde.Er hörte, was die Ärzte ihm als Therapie empfahlen und spürte innerlich, dass das falsch sei, da es ihn quasi vergiftet und nicht gesund macht.
    So lehnte er dankend ab und machte sich auf die Suche nach seinem eigenen Weg.

    Erstaunlich, wie Jo das bewerkstelligt. Für mich ist er ein Indigokind, er hat immer Zugang zu unserem inneren Wissen gehabt, und das führt ihn jetzt. ES ist nicht leicht.
    Aber er hat begriffen, was alles nötig ist, um die Selbstheilung in Gang zu bringen.

    Derzeit lebt er in Ecuador.

    Schaut euch seine Berichte und Videos ruhig mal an, ich find es klasse, gerade weil er so jung ist.

    Da findet sich als erstes die Selbstliebe, ohne die es keine Heilung geben kann
    gefastet hat er, meditieren tut er usw. über Epigenetik schreibt er und vieles mehr.

    Aber schaut euch seine Seite an

    Er hat auch einen Spendenbutton eingerichtet, von den Spenden geht ein gewisser Teil an die Aidshilfe.
    Ich habe ihn schon, so weit ich konnte, unterstützt, weil ich es einfach super finde, wie er seinen Weg geht in diesem jungen Alter.

  • Die sieben Todsünden der Schlumedizin....

    ....davon kann ich ein Lied singen....:roll:

    Todsünde 1: Die Kommerzialisierung von Krankheit und Leiden

    Todsünde 2: Die Geldgier der Pharmaindustrie

    Todsünde 3: Die Habsucht der Ärzte

    Todsünde 4: Korruption im Gesundheitswesen

    Todsünde 5: Ethik und ihre Probleme

    Todsünde 6: Mitleid nicht erwünscht

    Todsünde 7: Machbarkeitswahn der Medizin

    Zu jeder einzelnen Todsünde gibt es HIER nähere Erläuterungen.

  • Der Gesundmacher....

    HIER ANSCHAUEN

    Der Gesundmacher - Homöopathie und Naturheilverfahren: Sendung vom 14.07.2014

    Kräutermischungen, Kneipp-Kuren, Homöopathie, Akupunktur, Ayurveda... es gibt zahlreiche Verfahren aus der Naturheilkunde und der Alternativmedizin. Bei Beschwerden die richtige Behandlung zu finden - das fällt oft schwer. Heilt die Natur genauso gut wie die Schulmedizin? Was hilft wirklich? Welche Verfahren sind reine Geldverschwendung?

Über mich
Kalender
<< < Juli 2014 > >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
E-Mail-Abonnement

Hier kannst Du für neue Einträge dieses Blogs eine E-Mail erhalten.

Neueste Einträge

mehr Einträge…

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.